Glückwünschkarte zum Abitur... (mit Stampin' Up!)

Meine Freundin bat mich, je 1 Karte zum bestandenen Abitur für einen jungen Mann und eine junge Frau zu fertigen...
Unbekannterweise ging das sehr gut, hier das männliche Ergebnis:

In meinem Fundus befand sich noch ein riesiges Papierblatt eines Lederimitates, das habe ich mit Lederoptik geprägt und ganz fix ist eine Schultasche entstanden, die natürlich mit den entsprechenden Schulordnern gefüllt wurde.
Der rote Farbkarton wurde mit liniertem Prägefoder bearbeitet und einmal rundherum mit  einem einfachen Stich umnäht...
Eine simple U-Scheibe, mit der wichtigsten Aussage überhaupt. Der metallene Charme wurde duch die Leinenkordel verstärkt...
Verwendete Materialien von Stampin' Up!
silberfarbene Miniklammern, Leinenkordel, Stanze "Modernes Label", Schriftstempel aus dem Set "Ein duftes Dutzend", Stanze "Ringbuch", Farbkarton "Blutorange"

Vielen Dank für Deinen Besuch,
ich wünsch Dir einen herrlich sonnigen Sonntag,
Andrea             



Kommentare

  1. Wow, die Karte sieht super aus.
    Was ist denn eine U-Scheibe und wie hast du die Buchstaben und Zahlen in diese dicke Scheibe bekommen? Es sieht irgendwie nicht aus, also ob die von oben reingestanzt hast, sondern von unten! Oder ist das eine optische Täuschung?
    Du siehst, ich habe irgendwie gar keine Ahnung von alledem, aber ich bin schwer begeistert.
    Wie wohl die Karte für die weibliche Abiturientin aussieht?
    Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag!
    LG Meli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,

    Deine Karte sieht noch besser aus als beschrieben. Tolle Idee, denn das muss man wirklich erstmal draufkommen.
    Aber am besten kommt die Lederoptik und die Sache mit dem Ring würde mich auch interessieren.

    LG Carol

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin begeistert. Das Motto hast du super umgesetzt. Es passt einfach alles.
    Liebe Grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,

    eine super tolle Idee, ich bin total begeistert von dieser Karte.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
    Ingeborg

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Da ich in einem Handwerksbetrieb arbeite, der fast ausschliesslich Metall verarbeitet, nutze ich diese Materialien ab und an (und immer häufiger...)
    Unterlegscheiben gibts in vielen Grössen und Dicken. Wir haben ausserdem so ein antiquiertes Gerät, das Buchstaben von oben in Metall stanzt.... Also, ganz getreu dem Motto: clean und simple (oder so...)
    Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Andrea,
    die Karte passt wieder perfekt zum Anlass und ich finde sie richtig cool.
    Ich hab mir übrigens mal drei Gelatos zum testen bestellt...:-)danke, dass du uns immer deine tollen Werke zeigst.

    Lieben Gruß, Corinna

    AntwortenLöschen
  8. Woooow Andrea,

    das ist ein geniales Werk geworden und Du hast tolle Materialien einfließen lassen. Die Lederoptik fantastisch und die Beilagscheibe mit den gestanzten Buchstaben sensationell. Das ist eine wahre Meisterleistung geworden !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Andrea,

    einfach GENIAL ist deine Abikarte geworden. Sieht echt toll aus. Das mit den U-Scheiben ist ja eine super Idee, mal schauen was ich noch so alles in der Werkstatt meines Mannes finde,lach.
    Dem fehlt nachher alles.
    Bin gespannt auf die Damenkarte zum Abi. Die wird bestimmt genauso toll.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  10. Wow Andrea, die Karte ist ja mehr als wunderschön. Wo nimmst du nur immer diese Ideen her?!?! die kleine Tasche ist so klasse und sieht so gar nicht nach Papier aus.
    GLG und hab noch eine schöne Woche
    Tascha

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea,
    habe in letzter Zeit nicht so viel Zeit zum Surfen gehabt - da habe ich ja einige Schätzchen von dir verpasst! Gut, dass man das nachholen kann. Am besten gefällt mir dieses Werk hier, das ist einfach GENIAL! Lederoptik, tsss..., was für ne klasse Idee! Und die Unterlegscheibe toppt das auch noch!
    Liebe Grüße, Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen