Donnerstag, 29. November 2012

Advents-Vorfreude...

Ich möchte meine grosse Freude mit Dir teilen:
Guck mal, was ich aus dem weiten Universum dieser wunderbaren Kreativwelt von Mary-Jane erhalten habe:
Du siehst auf ihrem Blog, dass die  Fotos sind weitaus gelungener als meine, aber ich will ja nicht immer den Fotografen an meiner Seite zur Arbeit bitten. Manches schaffe ich ja auch alleine. Mehr schlecht als recht, wie in diesem Fall...




Dieser Spruch von Goethe hat es mir besonders angetan.

Liebe Mary-Jane, nochmals herzlichen Dank für diese Freude, die Vorfreude an sich und überhaupt!
(und ich zähle die Tage....!)



Vielen Dank für Deinen Besuch,
Andrea

Montag, 26. November 2012

Der weiss es wohl, dem Gleiches widerfuhr... (oder auch Beileidskarte mit Stampin' UP! )

Der November gehört nicht zu meinen Lieblingsmonaten, deshalb zeig ich Dir eine Karte, die ich zwar schon vor einigen Wochen verschickt habe, aber eben gut zu meiner "manchmal-aber nicht mehr lange Stimmung" passt:

Die Tulpen habe ich mit Versamark auf grauen Cardstock weiss embossed und dann mit Stempelfarbe und den kleinen Fingerschwämmchen den dunklen Ton eingewischt.
Im Inneren stand ein Absatz des Gedichtes "Memento" von Mascha Kaléko:

Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr
- und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der andren muss man leben!

Ich liebe die teils etwas schrägen Gedichte von Frau Kaleko, sie hat einen ganz eigentümlichen Stil und des Gedicht über das Ertragen des Todes hat es mir besonders angetan.


Und wenn Du wissen willst, was ich gestern nachmittag gemacht habe - Du solltest allerdings ohne jegliches Hungergefühl auf Süsskram sein - schau doch mal bei Carol vorbei.
Ich durfte mich an diesen Köstlichkeiten satt essen! Es war herrlich, "fachzusimpeln" und wieder neue Ideen für neues Schönes zu finden...

Ich hätte leider zuhause nur ein Foto von der schönen (aber sehr leeren) Verpackung machen können, denn kaum dort angekommen, stürzte sich eine hungrige Meute auf diese kleinen Leckerlies...

Eine schöne Woche wünsch ich Dir, die letzte Woche vor dem ersten Advent!

Verwendete Materialien von Stampin' UP!
Versamark, geripptes Geschenkband "schwarz", Stempelfarbe anthrazitgrau, Wisch-Schwämmchen, Schriftstempel aus dem Set "Perfekte Pärchen"

Danke für Deinen Besuch,
Andrea

Montag, 19. November 2012

Uns war langweilig... (oder auch: 2. Teil Wellness in Weiss)

Wenn ich jetzt schreibe: Mir war langweilig - glaubt mir das eh niemand. Mir ist nie langweilig... Und deshalb gibts heut auch mal wieder eine kleine Geschichte:

Ich bin einfach nur  - A.L.L.E.I.N.E - zum Schweden meines Vertrauens gefahren. Mit der BVG, wohlgemerkt.
Mir war klar, dass ich keine schweren Schätze nach Hause bringen werde, der Geliebte an meiner Seite weigert sich seit unserem letzten gemeinsamen dortigen Fiasko beharrlich, mit mir durch die Gänge zu streifen. Somit fehlten mir die helfenden Hände.

Leider wusste ich nicht, das die fleissigen Schweden gerade in der Hochphase ihres Umbaus waren, Gänge waren gesperrt, auf wenige, haarscharf berechnete "Aneinandervorbeigehmeter" beschränkt. Hatte ich erwähnt, dass es ein Samstag war?
Mit anderen Worten: Es war furchtbar.
Nichsdestotrotz bin ich guter Dinge gewesen, hatte mir ja zuhause genau ausgemessen, wieviel Platz ich zur Verfügung habe.
Fand auch relativ schnell die kleinen Stängchen und Fotoleistchen. Noch ein paar Haken mit eingesteckt und ab gings zur Kasse.
Ach ja, ich hab vergessen, der Fotograf an meiner Seite bat mich, ihm doch noch - "...wenn ich schon mal da wäre...", ein schönes grosses Rotweinglas mitzubringen. Für sein nächstes Fotoexperiment.

Die Stangen und Leisten waren zwar unhandlich aber nicht wirklich schwer, dieses eine simple Glas hat mich jedoch an den Rand der Verzweiflung gebracht. Wie trägt frau ein einzelnes Glas bruchsicher nach Hause? Verstaut in einem 6-er Glaskartonträger ruhte wackelig das Glas, während ich also die Kasse nach gefühlten 3 Stunden Anstehzeit überwunden hatte. Den Weg zum Bus haben wir alle und gut überstanden.
Kurz vor dem Erreichen der Haltestelle sah ich den Bus anfahren und musste auf die letzten Meter mit diesem Ballast auch noch rennen . Ich selbst hab am lautesten lachen müssen über diese mir eigene, zum Glück temporäre Grazie. In der einen Hand diesen wackligen Karton mit einem Glas, unter dem anderen Arm 4 sperrige 1m lange Teile...
Der Busfahrer war freundlich, ich musste keine Karte vorzeigen. Wäre auch unmöglich gewesen, die war in meiner Hosentasche und eine Hand hatte ich nun wahrlich nicht mehr frei.
Naja, wir kamen natürlich alle heile an...
Hier siehst Du, was man mit so einem Glas alles veranstalten kann....

Ganz kurz sei erwähnt, zuhause angekommen, hab ich es tatsächlich irgendwie geschafft, so überzeugend zu sein, dass wir gemeinsam noch mal in die Höhle des Wochenend-Löwen gefahren sind. (Ich hatte tatsächlich ein Teilchen entdeckt, das ich beim besten Willen nicht alleine schleppen konnte.)
Ein raffinierter Spurt in die verkehrte Richtung durch die Kassen ins Lagerinnere - wohlweislich hatte ich mir vorab Regal- und Fachnummern notiert, so dass es eine wirklich fixe und recht entspannte Kurzeinkaufssituation wurde...

Heute also war dann mal wieder Grosskampftag, der Handwerker an meiner Seite war sehr fleissig und hat auch meine Fehlkäufe wegen falsch ausgemesser Breiten gängig gemacht. Keine Ahnung, warum ich nicht richtig abgelesen hatte. Ich hab sogar meine Brille getragen!

Nun einige Fotos:

Meine Wachsblume hat dieses Jahr zum ersten Mal geblüht, da waren über 30 (leider sehr klebrige und nicht gerade lecker duftende) Blüten an den einstigen Ablegern.
Es fiel mir schon schwer, sie ins Wohnzimmer zu verbannen... Stattdessen steht nun dieses Schränkchen:
Von dieser Schrankserie hab ich auch die beiden anderen Grössen, sie sind wahre Platz- und Füllwunder. Ich dachte eigentlich, dass  in den Fächern meine 12x12" Bögen lagen können. Tja, falsch gedacht aber nicht soo schlimm. Die Fächer sind trotzdem gefüllt...
Und oben drauf noch eine kleine und feine Ablagefläche für Aktuelles...
 
  Diese Nische im verwinkelten Wintergarten bot sich förmlich an, sie besser als nur mit der TV-Glotze zu füllen, ich hab mich unter anderem für Bilderleisten entschieden.



Die Kreissäge war der gute Freund, der die "zuvielen" Zentimeter gekürzt hat... Keine Ahnung, warum die Leisten plötzlich zu lang war. Wahrscheinlich  Fehlproduktionen. Die ausgerechnet ich erwischen musste.


Lustig, wenn beim Einräumen eine Stanze nach hinten herunter fällt und die Arme (fast) zu kurz sind...



Kennst Du das auch?  Alles, was ich häufig verwende, dazu gehören Stempel, Stanzen und Bänder, MUSS in greifbarer Nähe sein. Ansonsten nehm ich's nicht... Und jetzt ist alles in "Armweite" bei mir!
 
 Und alles andere erreicht Mutti schön faul mit ihrem Stuhl. Fast alles, ohne aufzustehen ;)


Ich mag es gar nicht, zu viele Dinge sichtbar abzustellen. Mit dieser Stange umgehe ich mein leidiges "Problem"



Die Stanzen, die bisher auf den Regalen standen, lagern jetzt in den kleinen Fächern des Regals:


Meine SU-Stempel kann ich jetzt in den unteren recht hohen Schubfächern verstauen, die Sets, die ich am häufigsten verwende, stehen auf der Bilderleiste...


Gleichzeitig mit diesem Post möchte ich mich bedanken für die immer wieder eingehenden Kommentare zu dem 1. Teil meiner Zimmergestaltung. 
Es hat ja ein wenig gedauert mit einer Fortsetzung, aber die neuen "Umbauarbeiten" mussten natürlich vorher erledigt werden.
Ein, zwei Ecken gibt es noch, mit denen bin ich noch nicht ganz zufrieden, das läuft noch auf eine längere Suchaktion in diversen Möbelhäusern hinaus....

Ich danke Dir für Deinen Besuch und hoffe, dass eine Inspirationen für Dich dabei sind!
Eine schöne Woche wünsch' ich Dir,
Andrea

Mittwoch, 14. November 2012

Ich packe meinen Weihnachts-Koffer mit.. (oder auch Adventsgala mit Stampin' UP!)

einem kleinen Snack, einem Briefchen, einer Packung Taschentücher, einem Mini-Weihnachtsgeschenk....
Lange habe ich diese tolle Stanze (nicht von SU) im Regal stehen gelassen, nun ist sie mir förmlich entgegen gesprungen...
Mit dem schönen Weihnachtspapier von Stampin' UP! "Adventsgala" wurde er beklebt, der "extra grosse Anhänger" (SU) ist geprägt und geinkt.
Liebevolle Stimmen meinen ja manchmal, das braune Band von Stampin' UP! erinnere an Strumpfhosen, ich sehe das ganz anders.... ;-) Es ist für mich ein Hochgenuss, diesen schönen zarten Stoff in den Händen zu halten...!
Der Schriftstempel kommt aus dem Set "Luftpost"

Das ist mein erster Beitrag zum Thema Weihnachten... natürlich hab ich auch schon diverse Karte bei mir zu liegen, die werd ich auch bald zeigen.

Vielen Dank für Deinen Besuch, ich wünsche Dir eine sonnige Woche, (bei uns scheint sie tatsächlich - wunderbar!)
Andrea

Sonntag, 11. November 2012

Geburstagskarte clean and simple (oder auch: Wonderfall mit Stampin' Up!)


Unser Freund hatte Geburtstag, mir hatte spontan ein Sketch von Clean and Simple gefallen, ich finde die Gestaltung für eine Männerkarte einfach ideal!


 
Naja, Du siehst, so ganz wollte ich mich nicht an den Sketch halten, mit den Blättern hat es mir einfach besser gefallen!



Verwendete Materialien von Stampin' UP!:
Farbkarton "Schokobraun", Schriftstempel, Stanz- und Stempelset "Wonderfall", geripptes Geschenkeband "Espresso"

Heute ohne viele Worte, danke für Deinen Besuch, ich wünsche Dir einen wunderbaren Sonntag,
Andrea

Freitag, 9. November 2012

Gewinn bei Meli...

Zum ersten Mal habe ich bei einem Blog-Candy gewonnen! Und das bei der supernetten Meli, die ich letztes Wochenende endlich kennenlernen konnte. Zusammen mit Carol waren wir auf der Brandenburger Kreativmesse in Paaren, haben einige Demo-Kolleginnen besucht und ihre Stände mit den  wunderbaren Ausstellungsstücke bewundert.

Bei dieser Gelegenheit übergab sie mir eine tolle Präsenttasche, die mit einer wiederum gefüllten Milchtüte und dieser wunderschönen, in den von mir ausgesuchten Farben kleinen Zipper-Tasche ein wahres Volumenwunder war...



Meinen Fotoapparat hatte ich meiner Tochter geliehen, deshalb hat sich der Fotograf an meiner Seite etwas ausgetobt...

Meli, vielen Dank nochmal, es war ein toller Sonntag mit euch beiden! Ich finde es richtig schön, wenn aus Internet-Bekanntschaften wirkliche Begegnungen werden!

Vielen Dank für Deinen Besuch,
Andrea

Mittwoch, 7. November 2012

Schreibblock zum Verschenken (oder auch Wunscherfüllung...)

So langsam tauche ich aus meiner Versenkung auf!
Ich habe erstmal alles "abgearbeitet", was ich an Wünschen umsetzen durfte und kann mich demnächst auch wieder voll meinem Blog widmen.
 
Eine ehemalige Arbeitskollegin bat mich um einen Block mit den folgenden Vorgaben, die kürzer und knapper nicht sein konnten ;-)

- Freundin, seit 40 Jahren in Deutschland (die Farben der Flagge sollten unbedingt dabei sein)

- schlicht
- DIN A 5

Schon lange hab ich nicht mehr so viel begonnen, umgeändert, zugefügt und unzufrieden der Papierentsorgung zugefügt wie hier. Es hat mich viele Stunden gekostet, bis ich endlich zufrieden war:

Es war erstaunlicherweise nicht so leicht, unsere Nationalfarben so dekorativ aufs Blatt zu bekommen, wie ich erst dachte. Einmal zu gross, zu patriotisch?,  zu uninteressant...Papier war blöd...
Im Endeffekt hab ich die Farbstreifen auf olle Graupappe geklebt und mit dem "alten" Zahlenstanz-Set von SU gestanzt.
Die Schnörkel-Aufhängung ist vom "Meister", ich liebe sie abgöttisch... Die Verbindung zum Schild schafft die siberfarbene elastische Kordel von SU, leider auch nicht mehr erhältlich.
Persönlich wird das Ganze dann natürlich durch den Namen-Button. 

Mittlerweile finde ich bei mir immer mehr Stempel, die gewiss nicht oft angewendet werden können, aber: Wer hat, der kann stempeln...
Hier kommt die Weltkugel aus dem wunderschönen Stempelset von SU zum Einsatz.
Diese Seite war meine ursprüngliche Idee für die 1. Seite. Der Ausschnitt wurde mit Framelits von SU gestanzt, mit der Vintage-Tapete (SU) geprägt und wieder eingeklebt.
Der Alles-in-Allem-Fachmann an meiner Seite hat eine missmutige Äusserung vorgenommen. ("...das sieht aus wie ein Teppich...")
Ich habe umgedacht, wollte mich aber nicht davon trennen und habe sie doch als krönenden Abschluss auf dem innenliegenden Cover verwendet. Die Cinch hat wieder zuverlässig eine schöne Bindung geschaffen. 
Die Farbkartonblätter im Inneren habe ich ganz zurückhaltend mit netten Lebensweisheiten gestempelt und vergessen, sie zu fotografieren...



Danke für Deinen Besuch,
Andrea