Berg- und Talkarte (oder auch: Embossingpulver von Stampin' UP!)

Keine Ahnung, wie es passiert ist, aber dieser Post ist gestern schon mal gebloggt worden., ohne Text und noch lange nicht fertig. Heinzelmännchen? Wahrscheinlich eher zu schnelle Finger ;)

Jedenfalls jetzt noch mal mit Text:

Das ist mein erneuter Versuch, so richtig rumzumatschen:

Eine Schablone mit Blumenmuster wurde auf ein Stück Farbkarton (Flüsterweiss von SU) gelegt, und mit Strukturpaste üppig vollgestrichen. Zum Verstreichen nehme ich übrigens immer mein Falzbein, das liegt gut in der Hand und ist stabil...
Nachdem alles satt weiss aussah, habe ich die Schablone vorsichtig abgezogen.
Goldenes Embossingpulver hatte ich schon bereitstehen, mit einem Löffel wurden die Blumen bepulvert. Die Matscheschicht ist noch feucht, deshalb hält das Pulver auch extrem gut darauf.
Das anschliessende Fönen dauerte länger als sonst, es war zu amüsant zuzusehen, wie sich auf der goldenen fetten Schicht kleine Bläschen bildeten, bevor das Pulver gänzlich geschmolzen ist. Eine schöne Brutzelei...!
Das ist so eine schöne haptische Karte, ich könnte sie die ganze Zeit anfassen, die Blumenstruktur ist deutlich zu spüren. Irgendwann ist die Paste ausgetrocknet und die Berg- und Tal-Karte ist fast fertig...
Das Taftgeschenkband von Stampin' UP! in Mittelblau wurde mittels zweier gehälfteter Blüten um die Karte geschlungen. Ich sass so lange vor der Karte (Farbkarton Mittelblau von SU) , wollte unbeding ein Band verwenden, aber es musste "mal anders" sein.
Die Karte hat keinen Spruch, das Wesentliche steht im Innenteil...

Ich wünsch Dir eine tolle und kurze Woche,
danke für Deinen Besuch,
Andrea

Kommentare

  1. Moin Andrea,

    als erstes hast Du eine schöne Farbkombi gewählt und als zweites: mannometer was für eine Technik ! Sehr intereessant und ich denke, dass sie im Original noch besser aussieht, als auf dem Foto.
    Hab eine schöne Woche...
    Carol

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    was für ne g...eniale Technik! Super Idee! Und Danke für die Nahaufnahme, so kann man die erhabenen Teile der Karte wunderbar sehen. Auch das Detail, das Band durch die Blüte zu ziehen - super! Ich bin ganz begeistert.
    Danke auch für deinen lieben Kommentar auf meinem blog und willkommen als neue Leserin im Haus voller Ideen - ich hab mich gefreut wie ein Keks!
    Hab eine sonnige und kreative Woche!
    L.G. Petra

    AntwortenLöschen
  3. WUNDERSCHÖN!und genial und das muss ich auch probieren! Strukturpaste - so zum Acrylmalen?Ich hoffe, mein Wäschestapel ist schnell weggebügelt, dass ich das probieren kann! Außerdem HERZ-lich willkommen als Leserin vom Werkstickl!ICh freu mich sehr,dass so ein kreativer Mensch meine Sachen mag!
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  4. Berg- und Talkarte hört sich gut an! *grins* Hättest sie ja auch Matsch-Brutzel-Karte nennen können! *hihi* Aber die Karte sieht echt toll aus (auch wenn Gold nicht gerade meine Lieblingsfarbe ist).

    Ganz liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Andrea,

    ohja ein Prachtexemplar ist dieses Kärtchen geworden... ich kann dich verstehen , das du sie immer ständig berühren möchtest, lach. Sie ist einfach nur excuisit.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  6. Eine geniale Idee! Sieht super aus!
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Die Karte ist klasse.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen